Donnerstag, 23. Februar 2017

NSS-Zeit - Noch einmal Schnee

Hallo ihr lieben, ich freu mich, dass ihr wieder vorbeischaut!

Auf dem NSS-Blog startet heute wieder eine neue Challenge. Das Thema... Passend zur Saison - Nein, nix Frühling! Wir haben noch Winter halb lautet unser neues Thema:
"Noch einmal Schnee".
Ich weiß, die meisten sehnen sich nach Frühling (quasi könnte für viele der Frühling direkt nach Weihnachten kommen. Als dauerte der Winter nur eine Woche *lach*), aber wir haben noch ein bisschen Zeit und wir wissen alle, was in den nächsten Wochen noch alles kommen kann, oder?

Also.... Ich für meinen Teil bin ganz froh, dass wir noch Winter haben, die Zeit vergeht so schon schnell genug!! Wenn man bedenkt, den Februar haben wir auch fast schon wieder geschafft! Nein, nicht drüber nachdenken und schnell zu meiner Inspiration *grins*


(Nein, das hintere Bärchen ist nicht blind, es hat nur "Schnee" im Auge *lach* Schneeflocken fallen nunmal sehr unkontrolliert vom Himmel! Kann man nix machen!)

Ich habe endlich mal wieder auf Kraft coloriert. Momentan gefällt es mir wieder sehr, mit Farbstiften zu colorieren. Diese besondere "Struktur" die sie hinterlassen mag ich total. Egal ob komplett verblendet, oder so, dass man für die helleren Stellen weniger Farbe aufs Papier gibt. Unterschiedliche Möglichkeiten und dennoch so easy!


Und eine One-Layer-Karte ist es auch noch geworden. Das ist ein weiterer Vorteil, wenn man mit Buntstiften malt (sofern man nicht das teure Aquarellpapier als Kartenrohling benutzen möchte), sie drücken nicht durch und ebenso wellt sich das Papier nicht.

Hier sitzen die niedlichen "Mama-Elephant"-Tierchen in einer Reihe, groß und klein, mitten im Schneegestöber. Aber das macht ihnen rein gar nichts aus, sind es doch Schnee-Häschen und Eisbärchen *hihi*. Den kleinsten habe ich Mützchen von Clearly Besotted aufgesetzt. Es ist interessant (und teilweise sehr witzig), wenn man seine Stempelsets untereinander kombiniert. Da kommen manchmal die tollsten Sachen bei raus. *hihihi*

Die Schneeflocken sind mithilfe einer Schablone und Schablonierpaste aufgetragen, den Platz für den Schriftzug habe ich dabei ausgespart.
Auf der Vorderseite habe ich unten ein Stück vom Papier weggeschnitten und innen ein Stück Glitzerklebestreifen aufgeklebt. So sieht es aus, als säßen alle auf glitzerndem Eis. ;-)
Tolles Band! Super feiner Glitzer, 10 verschiedene Farben in einem Set und das für kleines Geld bei eBay. Glitzer geht immer! (Auch wenn ich noch vergesse, dass ich es habe *g*)


Einem Häschen-Kind pustet der Wind die Mütze fast vom Kopf! Unglaublich stürmisch da oben, am Nordpol *hahaha*!!

So, nun habe ich genug geschrieben und hoffe, ich konnte dem ein oder anderen eine kleine Inspiration liefern.

Ich freue mich auf viele Ideen und winterliche Werke auf unserem Blog und hoffe, den ein oder anderen von Euch dort zu sehen.

Bis dahin lasst es Euch gut gehen und habt eine schöne Zeit!









Hier möchte ich gern mitmachen:

CUYL - "Glitter"
Family and Friends - "Echt tierisch"












Stempel:
Tiere: Mama Elephant, Mütze: Clearly Besotted, Schriftzug: Stampin' Up!

Mittwoch, 15. Februar 2017

BT-Zeit! - Geburtstag plus Farbchallenge

Hallo ihr lieben, es ist wieder so weit - bei Basteltraum startet heute eine neue Herausforderung. Die Vorgabe lautet:


"Geburtstag/Geburt UND/ODER Farbvorgabe weiß plus eine Farbe nach Wahl"




Ich habe dieses Thema direkt für ein kleines Geschenk genutzt, dass ich jeden Moment eigentlich brauchen werde - Es ist nochmal ein Kinderwagen geworden. Dieses Mal in zartrosa/pink.



Da ich schon immer ein Fan von monochromer Gestaltung war, kam die Farbvorgabe für mich (neben dem Thema selbst) wie gerufen.   Ganz in weiß und rosa (wenn rosa auch in unterschiedlichen Nuancen) - herrlich! (Obwohl ich auch bestimmte Farbkombis mag, die man immer wieder bei, wie ich finde, mutigen Bastlerinnen im Netz findet. Ich ziehe meinen Hut vor ihnen, denn ich kriege das wirklich nur äußerst selten hin. Selbst wenn ich es mir vor nehme, ende ich allzu oft monochrom. Hmm... 



Bei diesem Exemplar habe ich die "Wagenräder" zusätzlich noch bestempelt" (ein bisschen experimentieren hat mir mal etwas gutes gebracht *lach*), sieht nun mehr nach Rad aus, oder? Viel Spitze, ein bisschen Bling-Bling, Satin und Organza und gaaaaaaaaanz viel Niedlichkeit *lach* und schon wartet er auf die neue Erdenbürgerin.



Die Blume ist ton-in-ton bestempelt, leider sieht man es auf dem Bild überhaupt nicht. Aber glaubt mir, sie ist es ;-)

Sooooo.... Und nun bin ich gespannt auf alles das, was uns an Kreativität in den nächsten 4 Wochen erwartet! Vielleicht möchtet ihr uns auch etwas zeigen? Ich würde mich freuen!

Bis dahin verabschiede ich mich erst einmal von Euch und wünsche Euch einen zauuberhaften Tag. Lasst es Euch gut gehen,







Stempel: Stampin' Up

Donnerstag, 9. Februar 2017

NSS-Zeit! Rot wie die Liebe

Ach ja... Bald ist es wieder so weit und die Läden haben einen ihrer umsatzstärksten Tage.
Der Valentinstag! Ich war noch nie für dieses Tag, denn ich brauche kein Datum um den Menschen, die mir am Herzen liegen, zu sagen, dass ich sie liebe. Aber genug davon, denn auch bei Night-Shift-Stamping dreht sich die kommenden 14 Tage alles um die Liebe.
Wir haben eine Farb-Challenge und die lautet: "Rot... Wie die Liebe".


Natürlich steuere auch ich wieder eine Inspiration dazu bei, denn "liebevolle" Karten kann man doch immer gebrauchen, oder nicht?



Ooohhh hier habe ich mich ausgetobt und einige neue Sachen verwendet.

Gematscht, getröpfelt, gespritzt. Schabloniert, gewischt und disstresst. Mit neuem Material Blümchen geformt. (Dazu weiter unten ein bisschen mehr.)

Und.... Ich habe festgestellt, dass es so gar nichts für mich ist. Dieses wilde Mix-Media-Durcheinander von allem ist nicht meins! Ok, es sieht nicht übel aus, aber ich bin eher für klare Strukturen, für Übersichtlichkeit und... Immer wieder für schlichteres Design. Üppige Deko taucht bei meinen Basteleien eher selten auf.

Es hat Spaß gemacht, einfach mal ein paar Sachen rauszusuchen und sie planlos aufs Papier zu bringen. Aber es wird die Ausnahme bleiben. ;-) Mixed Media funktioniert auch geordnet *hihi*



 

Man erkennt die Strukturpaste leider nur sehr schlecht (oben links und unten rechts), aber man erkennt die schimmernden Kleckse und Spritzer ganz gut. Und auch den Glitzer auf den gestanzten Herzen, die ich erst mit schwarzem Glitzerkleber und nach dem trocknen noch mit Glossy überzogen habe. Den Text im kleinen Briefumschlag habe ich teilweise auch mit Glossy verschönert, das wirkt gleich nochmal so gut.

Für die Blümchen habe ich endlich mal Foamiran ausprobiert! Gekauft hatte ich es bereits lange vor dem Jahreswechsel, zum Ausprobieren bin ich aber leider noch nicht gekommen. Bis jetzt! Man findet im Netz allerlei Videos dazu, aber nichts halbes und nichts ganzes, also war wirklich mal "blindes" Testen und Versuchen angesagt. Und ich kann sagen... Ich bin jetzt schlauer - wenigstens was das Foamiran angeht *lach*

Zu allererst... Man sollte nicht die kleinsten Blümchenformen wählen, denn sie werden beim Erhitzen um einiges kleiner (und damit fummeliger in der Bearbeitung!). Man muss sie nicht erhitzen, denn das Material ist auch so gut formbar durch ziehen und dehnen oder mit einem größeren Embossingwerkzeug, aber das Erhitzen macht so richtig Laune!
Man nehme.... ein Bügeleisen auf Stufe 2 (das war für mich am optimalsten, höher habe ich nicht ausprobiert, denn ich habe nur dieses eine Bügeleisen und Reste von diesem Material vertragen sich eventuell nicht mit den zarten Stoffen meiner Blusen oder Hosen), ein Holzstäbchen oder eine Pinzette (jedenfalls irgendwas, was den direkten Kontakt mit dem Bügeleisen vermeidet. Bei mir hat es nicht immer geklappt, aber ich hatte Glück *lach*) und dann sieht man zu, wie das Zeugs weich wird und sobald es nicht mehr schrumpft SOFORT zerknüllen! Nicht ganz wahllos, optimal so, dass die Blütenblätter im Anschluss natürlich aussehen (denn das sollen sie ja, deswegen nimmt man ja kein Papier, sondern Foamiran!).



Wie ihr sehen könnt, hat bei mir nicht sooooooo super geklappt, aber das lag ein bisschen daran, dass ich meine Blütenblätter einfach zu klein gestanzt hatte. Das war eine verdammt fummelige Arbeit!!! Aber trotzdem ein super Spaß! Nächstes Mal wird's ne Nr. größer ;-)
Ein kleiner Tipp noch am Rande... Das Zeugs lässt sich super einfärben, mit jeglicher Art von Stempelfarbe. Das Problem aber... Es färbt ab! Beim Erhitzen (Zum Glück hab ich eine suuuuper Beschichtung auf dem Bügeleisen, so dass es wieder sauber ist!) und dann natürlich auch bei Drehen und Ziehen und Formen. Man... Noch nie hatte ich solche schmutzigen Finger! Ich mag schmutzige Finger nicht! Um nicht zu sagen, ich hasse es!
Aber gut auch da habe ich dazugelernt! Und zu guter letzt noch die Sache mit dem Kleben und Befestigen. Mit Flüssigkleber mag man vielleicht noch beim Zusammensetzen zurechtkommen, aber spätestens beim Aufkleben auf die Basis ist es mit normalem Kleber vorbei! Das Zeugs rutscht ständig weg, so lange der Kleber noch feucht ist.
Da ist man mit einer Heißkklebepistole besser beraten. (Einige kleben vieles auf ihren Werken ja grundsätzlich damit an, aber davon bin ich kein Fan, ich mag diese blöden Fäden nicht! Und die lassen sich nicht vermeiden, egal welches Super-Hightech-Dingens man nimmt.)


Nun ja, ich gebe dem ganzen noch eine Chance, weil man damit einfach zauberhafte, recht realistische Blumen zaubern kann und noch dazu mit Spaß, aber... Nix aber, noch nicht.
Wir werden mal schauen... ;-)

Soooooo.... Nun habe ich aber wieder waaaaaaahhhhhnsinnig viel geschrieben und Euch hoffentlich nicht zu sehr gelangweilt und möchte Euch nur noch sagen, dass ich mich freuen würde, wenn ich den ein oder anderen von Euch bei UNS auf dem Blog sehen würde.

Lasst es Euch gut gehen und habt eine schöne Zeit,









Stempelküche - "Von Herzen"


Stempelgarten - "non cute"

BaWiOn - "Valentin"


CUYL - "Herzen"

Steckenpferdchen - "Herzen"





Stempel: Dani Peuss

Samstag, 4. Februar 2017

Plan B: Für Kinder...

Heute habe ich einen faulen Tag. So richtig faul! Sch*** auf Wäsche, sch*** auf Staub, einfach mal nix tun. Ging früher nicht so gut, das schlechte Gewissen musste mir grundsätzlich mein faules Nichtstun verderben. Die Zeiten sind aber (fast) vorbei, heute kann ich es auch mal genießen, nichts zu tun. Gleichgültig gegenüber dem, was eventuell so alles hinter der nächsten Ecke wartet.

Also habe ich mich auf die Couch gesetzt und in den letzten paar Minuten (ok, Minuten ist vielleicht ein bisschen übertrieben *grins*) interessante Dokus geguckt und nebenbei coloriert. Das klappt sehr gut, eigentlich. Nur wenn man keinen so dollen Tag hat... Dahin klappt es weniger gut *hihi* Schaut selbst....


Ich habe wieder meine liebe zu Farbstiften entdeckt. Ich habe damit vor 2 oder 3 Jahren angefangen, weil ich sie hier liegen hatte. Dann bin ich zu Aquarellstiften übergegangen und habe mir verschiedene Sets von verschiedenen Herstellern gekauft und im vergangenen Jahr leistete ich mir auch noch die Zig Real Color Brushes. Tolle Sache! Leuchtende Farben und genial für Hintergründe und einfache Motive. (Zumindest für mich, manche sind ja wahre Genies im colorieren mit Distress Markern, - Inks oder den Zigs).

Ich überlege seit geraumer Zeit, ein bisschen mehr Geld für Farbstifte auszugeben (weil einfache Buntstifte nicht so gut sind zum colorieren) und habe mich auch noch nicht zu 100% auf eine Sorte festgelegt.
Was meine Favoriten aber alle haben, ist ein weicher Kern. Und da habe ich mir einfach gedacht... Hmm, meine Aquarellfarbstifte haben auch einen weichen Kern und siehe da, es funktioniert! Und das gar nicht mal so übel! So habe ich schon das ein oder andere Motiv mit ihnen coloriert. Wir eben auch dieses.
Doch, es klappt, nur ist meine "Technik" (Falls man es überhaupt so benennen kann) halt... Die ist selbst beigebracht und manchmal klappt es eben nicht so gut.

Dann greift Plan B - Motive, die nicht soooo doll geworden sind (so wie dieses gerade), verwende ich meist auf Karten für Kinder. Die freuen sich nämlich am großen und ganzen und legen keine Beachtung auf die richtige Stiftführung *lach*.

In diesem Sinne... Gute Besserung allen Kranken, denen, die fleißig sind weiterhin viel Spaß bei ihrem Tun und uns faulen viel Freude am faul sein *hihi*.
Lasst es Euch gut gehen,


Samstag, 28. Januar 2017

Meine Weihnachtskärtchen...

Ich habe Euch ja noch gar nicht meine Weihnachtskarten gezeigt...
Das hole ich aber direkt jetzt nach.

Die Idee stammt von Daniela, bei der ich gerne mal vorbeischaue. Ihre Idee gefiel mir so gut, dass ich ihre Karte direkt in meinen Farben umgesetzt habe. Wobei Farben sehr übertrieben ist, denn ich habe alles in weiß gehalten.


Ich dachte eigentlich, dass ich mir so einfach die ewige Coloration ersparen könnte, die Zeit, die damit zusammenhängt. Nun ja.... Da hatte ich die Rechnung ohne die Stanzschablone gemacht, denn einige der klitzekleinen Teilchen wollte nach jedem Stanzen aus der Schablone geholt werden und teilweise auch aus dem Papier. Da war nicht mehr viel mit Zeiteinsparung *lach*
Auch habe ich, im Gegensatz zu Daniela, alle Seiten mit Transparentpapier hinterlegt. Das mochte ich einfach lieber und das Licht scheint dadurch auch ein wenig weicher.


Alles in allem gefielen mir die Karten am Ende aber sehr und somit hat sich der "Aufwand" wirklich mehr als gelohnt. Nicht zuletzt wegen der Idee, die Karte einfach als Windlicht umzufunktionieren. So landet sie nicht direkt wieder in der Schublade und man kann sie, wenn man möchte, auch im nächsten Jahr wieder benutzen. Auf einen typischen "Weihnachtsgruß" habe ich auch verzichtet, eben damit man sie allgemein im Winter aufstellen und sich quasi in der gesamten dunklen Jahreszeit daran erfreuen kann.




Und nun verabschiede ich mich auch schon wieder.

Ich bedanke mich für Euer Schauen und Eure lieben Kommentare, über die ich mich immer wieder freue!

Habt ein wunderbares Wochenende und lasst es Euch gut gehen,











Stempel: Rayher